Burnout Selbsthilfe:
In 21 Minuten den Körper stärken

Aufbereitete Atemluft als Wirkstoff bei Stress und Burnout

Über eine ganzheitliche Energiekur zur Regeneration und Prävention zur Anwendung zu Hause und in Unternehmen.


Luftsauerstoff, der mit 21 Prozent in atmosphärischer Luft enthalten ist, hält uns am Leben. Leben retten durch Mund-Zu-Mund-Beatmung ist möglich, weil wir rund Dreiviertel des Sauerstoffs den wir einatmen, unverwertet ausatmen. Bei Erkrankungen, Schlafstörungen, Energiemangel, Stress (Burnout), mangelnde Ernährung und Bewegung sowie im fortgeschrittenen Alter verliert der Organismus zunehmend die eigene Fähigkeit Luftsauerstoff bestmöglich in Stoffwechselenergie umzuwandeln.

„Da wir den Körper nicht verändern können, verändern wir seine Atemluft“, so die Aussage von Guido Bierther, Gründer des Biotech-Startups Airnergy aus Hennef bei Bonn. Nach dem Vorbild der Fotosynthese hat Airnergy ein nun medizinisch-wirksames Verfahren entwickelt, bei dem Luftsauerstoff so aufbereitet wird, wie es in der Natur mithilfe des Sonnenlichts und dem Blattgrün der Pflanzen geschieht. Dabei wird weder Sauerstoff erhöht, noch ionisiert oder Ozon zugeführt. Die Wirkungsweise erklärt sich allein an der biologischen Bedeutung des Luftsauerstoffs für Neubildung und Regeneration von Zellen im Allgemeinen. Die sogenannte Spirovitalisierung ist ein Naturheilverfahren und lässt auch in schulmedizinischen Fachkreisen aufhorchen.

Der Physiotherapeut und langjährige Begleiter von Michael Schumacher, der Inder Balbir Singh, ist Botschafter der Spirovital-Therapie. Singh bestätigt: "Airnergy hilft dem Körper mehr Energie aus der Atemluft herauszuholen. In der Luft stecken viel mehr Reserven als wir uns vorstellen können.“ Der Leiter des wissenschaftlichen Beirats bei Airnergy, Prof. Dr. med. Klaus Jung, führte 25 Jahre die Abteilung Sportmedizin, Prävention und Rehabilitation an der Johannes-Gutenberg-Universität in Mainz. Mit seiner umfangreichen, wissenschaftlichen Erfahrung, insbesondere im Leistungs- und Breitensport, und nach Auswertung der bisherigen Daten, Fakten und Erfolge sowie seiner eigenen Erfahrung mit der Spirovital-Methode Airnergy, sieht er insbesondere im Zusammenhang mit einer effizienten Prophylaxe und Therapie bei der Volkskrankheit Burnout-Syndrom, in der Spirovital-Methode das Potential einer Volkstherapie.
Dies gilt für ihn vor allem auch deshalb, weil sie nahezu in jedem Alter eingesetzt werden kann, weil sie besonders leicht unter Alltagsbedingungen im Büro sowie zu Hause anwendbar ist und auf die Zeit insgesamt gesehen eine gute Investition in die eigene Gesundheit sowie in Unternehmen in die Gesundheit der Mitarbeiter darstellt.

Eine Energiestation von Airnergy gibt es in verschiedenen Ausführungen. Das Designgerät „Avant Garde“ wurde in der Bauart „cristal“ durch den European Health & Spa Award 2010 in der Kategorie „Beste technische Produktinnovation“ ausgezeichnet. Das Gerät „Medical Plus“ wurde 2010 amtlich als Medizinprodukt zugelassen. Die Energieaufnahme erfolgt über eine leichte Atembrillen oder ein Headset. Bereits 20 Minuten Airnergy-atmen dienen der Regeneration, Kondition, Konzentration sowie der Ausdauerleistung.
Der Sänger, Herbert Grönemeyer, beschrieb seine Erfahrungen wie folgt: „Airnergy hat die paradoxe Qualität, es belebt und es beruhigt gleichzeitig. Es ist wirklich ein anregendes, belebendes Gerät, das ich nicht mehr missen will. Ich bin bekennender Airnergetiker.“


Lesen Sie dazu auch folgenden Artikel: WIRKSTOFF ATEMLUFT (PDF)



© AIRNERGY AG | Impressum | Seite weiterempfehlen | Airnergy finden bei: